Sie sind hier: Startseite >> Verwaltung & Politik

Pflanzaktion mit „Natur nah dran“ – Workshop in Walzbachtal

30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Walzbachtal und sechs anderen „Natur nah dran“-Kommunen haben am Dienstag, 26.06.2018, mehrere Flächen an der Wössinger Straße und an der Alten Straße mit Wildpflanzen bestückt.

Damit startet die Bepflanzung von sechs kommunalen Flächen, die im Rahmen des Förderprojektes „Natur nah dran“ zu wertvollen Lebensräumen für Pelzbienen, Schwalbenschwänze und Stieglitze umgestaltet werden. Dafür wurde die bisherige Bepflanzung entfernt, anschließend Kalkschotter aufgeschüttet und etwa 2 cm dick Kompost eingearbeitet. Diese Maßnahmen sind nötig, da Wildpflanzen wie die Karthäusernelke oder die Witwenblume sehr mageren Boden benötigen. Außerdem sollen sich möglichst keine Samen von weniger erwünschten und schnell wuchernden Pflanzen wie Ackerwinden mehr im Boden befinden.

Alle Beteiligten arbeiteten gemeinsam mit Freude und Tatendrang an den ausgewählten Flächen. „Wir können es kaum erwarten, dass die hier in Walzbachtal mit ‚Natur nah dran‘ angelegten Wildblumen und Stauden in ein paar Monaten anfangen zu blühen“, sagt Anette Marquardt vom NABU. „Jetzt heißt es noch: Geduld haben. Die Wildpflanzen benötigen Zeit, sich zu entwickeln. Doch die Bevölkerung in Walzbachtal darf sich auf mehr lebendige Natur mitten in ihrem Gemeindegebiet freuen. Schließlich profitieren nicht nur Bienen und Schmetterlinge – die naturnahen Flächen laden kleine und große Besucherinnen und Besucher zum Verweilen, Staunen und Erleben ein.“

Mit von der Partie waren auch die Kinder unserer Kita Moby Dick, die das Projekt in Walzbachtal gemeinsam mit dem Baubetriebshof bearbeiten.
Die Ergebnisse ihrer Aktionen werden im Veranstaltungsraum in der Kita ausgestellt und in Berichten im Amtsblatt unter der Rubrik „Kindertagesstätte Moby Dick“ veröffentlicht.