Sie sind hier: Startseite >> Verwaltung & Politik

Umweltschonende Mobilität STADTRADELN im Landkreis Karlsruhe vom 1. bis 21. Juli 2018

Ein Wettbewerb für mehr Lebensqualität, Radförderung und Klimaschutz! Bei Stadtradeln kann jeder mitmachen und auch noch nachträglich einsteigen. Wer wird 2018 die aktivste Kommune im Landkreis sein?
Nicht nur für weite Strecken wird häufig das eigene Auto genutzt, sondern auch innerorts. Das ist aber oftmals kein Zeitgewinn. Die Straßen sind verstopft und gerade durch häufiges Bremsen und Beschleunigen, wird die Luft in den Städten und Kommunen belastet und der Klimawandel verstärkt. Als Alternative hierzu bietet sich das Fahrrad an. Das ist gut für die eigene Gesundheit und die Luftqualität aller BürgerInnen.

Dazu hat der Verein Klimabündnis e.V. das Programm „STADTRADELN“ ins Leben gerufen, an dem deutschlandweit Kommunen teilnehmen können. 2017 haben rund 222.000 TeilnehmerInnen insgesamt rund 41,95 Millionen Kilometer in 21 Tagen erradelt.
Auch der Landkreis Karlsruhe macht bei STADTRADELN mit, sowie einzelne Kommunen des Landkreises individuell. Unter www.stadtradeln.de einfach online Kommune auswählen, registrieren und losradeln.
Mit der STADTRADELN-App kann man seine Kilometer tracken und in einen Online-Radelkalender übertragen. So werden die gesamten Radkilometer der einzelnen TeilnehmerInnen der Kommunen vom 1.Juli bis zum 21. Juli aufsummiert und danach mit anderen Kommunen verglichen. 2017 gab es drei Gewinnkategorien: Das „Fahrradaktivste Kommunalparlament“, die „Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern“ und die „Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern pro Einwohner/in“.
Durch die vermiedenen CO<sub>2</sub>-Emissionen sind sowieso alle Gewinner: die Umwelt, das Klima und alle BürgerInnen in den Kommunen, durch weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgase und weniger Lärm!

Zu diesem und weiteren umwelt- und energierelevanten Themen berät Sie kompetent und neutral Ihre Umwelt- und EnergieAgentur Kreis Karlsruhe.
Kontakt per E-Mail buergerberatung@uea-kreiska.de oder Telefon 0721 / 936 99690