Sie sind hier: Startseite >> Kultur & Tourismus >> Bücherei >> Rückblick

Rückblick

Veranstaltungen

Kinder- und Jugendbuchautor Jochen Till in der Walzbachschule
Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und 10 der Walzbachschule in Jöhlingen kamen am Dienstag, den 18.10.16, in den Genuss einer sehr unterhaltsamen und kurzweiligen Veranstaltung: Im Rahmen einer dreitägigen Lesereise im Kreis Karlsruhe – organisiert von der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Karlsruhe – machte der Kinder- und Jugendbuchautor Jochen Till aus Frankfurt auf Einladung der Gemeindebücherei auch Station in der Jöhlinger Schule.
Es war keine gewöhnliche Autorenlesung, die die Jugendlichen erwartete. Da er, wie er selbst von sich behauptet, nicht laut und vor Leuten lesen kann, hatte Jochen Till zur Unterstützung seinen Freund Christian Funk mitgebracht, der ausgewählte Textpassagen aus Tills Jugendbüchern sehr lebendig vortrug. Zwischendurch erzählte der Autor über sich, über seine Bücher und ihre Entstehung, über das Schreiben und die Arbeit mit Verlagen. So erfuhren die Jugendlichen beispielsweise, dass der Verlag den Titel, den Klappentext und das Cover des Buches bestimmt und dass letzteres oft entscheidend für den Verkaufserfolg eines Buches ist. Wenn sich ein Buch nicht so gut verkauft wie erhofft, wird dann für die neue Auflage auch schon mal das Cover geändert, was auch bei einigen von Tills Büchern die Verkaufszahlen deutlich erhöht hat. Mittels Beamer zeigte er die Cover seiner Bücher und erklärte, welches er gelungen findet und welches eher nicht.
Auf die Aufforderung, viele Fragen zu stellen, reagierten die Schülerinnen und Schüler anfangs noch recht zögerlich, wurden aber – wohl auch durch die lockere Art von Jochen Till - nach und nach immer mutiger und stellten doch so einige Fragen, beispielsweise, was er denn mache, wenn er mal eine Schreibblockade habe, wobei sich herausstellte, dass Till so etwas gar nicht kenne, ihm falle immer etwas ein.
Jochen Till erreicht und begeistert die Jugendlichen mit Inhalten aus deren Erfahrungswelt und mit seinem leichten, lockeren und humorvollen Schreibstil, und so wurde vielleicht der eine oder andere an diesem Vormittag dazu ermuntert, zu einem seiner Bücher zu greifen.
Eine Auswahl der Jugendbücher von Jochen Till, von denen einige auch in der Gemeindebücherei ausleihbar sind:
Abschlussfahrt, Ausgeflogen, Bauchlandung, Charlie & Leo, Fette Ferien, Fiese Ferien, König für einen Sommer, Nichts wie weg, Ohrensausen, Auf die Ohren, Sonnenschein, Sturmfrei, Zugeinander.

Ferienspaß 2016
Auch im Sommer 2016 sind beim Ferienspaß in der Gemeindebücherei wieder tolle Lesezeichen hergestellt worden:

FERIENSPAß MIT DER GEMEINDEBÜCHEREI
Auch im Sommer 2015 hatten wieder Kinder im Alter von 6-10 Jahren Gelegenheit, im Rahmen des Ferienspaßprogramms schöne Lesezeichen für sich selbst oder zum Verschenken herzustellen. Am 31. Juli 2015 haben die jungen Leseratten im Speyerer Hof fleißig zahlreiche Lesezeichen-"Rohlinge" mit Hilfe von Stiften, Motivlochern und Metall-Konfetti bemalt, beschriftet, gestanzt und beklebt. Anschließend wurden die bearbeiteten Rohlinge laminiert, zurechtgeschnitten und mit Bändchen versehen. So konnten am Ende alle Kinder wunderschön gestaltete Lesezeichen mit nach Hause nehmen.

AUTORENLESUNG IN DER WALZBACHSCHULE
Die Karlsruher Autorin Sabine Kampermann besuchte auf Einladung der Gemeindebücherei am Dienstag, 09.06.15, die Jöhlinger Walzbachschule und las und erzählte für die Klasse 4a und 4b aus ihrem Buch „Die Jagd nach dem magischen Lexikon“, einer spannenden Geschichte, in der sich das Trollmädchen Sofia auf eine abenteuerliche Reise in die Menschenwelt begibt:
In der Trollwelt herrschen chaotische Zustände, seit die Trolle verflucht wurden und nicht mehr lesen dürfen. Trollmädchen Sofia ist verzweifelt, denn sie liebt Bücher, und für sie gibt es nichts Besseres als gute Geschichten. Um ihre geliebte Großmutter Piranhia von dem Fluch zu befreien, muss sie das magische Lexikon finden und dem jungen, einsamen Genie Albert, dem das Lexikon gehört, acht Wünsche erfüllen.
Die Kinder lauschten aufmerksam der Geschichte und stellten anschließend der Autorin zahlreiche Fragen, die diese geduldig beantwortete. Als kleines Geschenk verteilte Sabine Kampermann am Ende kleine Illustrationen aus dem Buch.
Für alle, die die vollständige Geschichte gerne nachlesen wollen: Das Buch ist in der Gemeindebücherei ausleihbar oder kann in der Buchhandlung Bücherecke gekauft werden.

DIE DREI ??? KIDS IM WÖSSINGER HOF
Ein Detektivabenteuer der besonderen Art sorgte dafür, dass am Mittwochnachmittag, 04.02.15, nur wenige Stühle im Wössinger Hof freiblieben. Der Grund: Eine von der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen organisierte Lesereise hatte den Kinderbuchautor Ulf Blanck auf Einladung der Gemeindebücherei und der Bücherecke zu einer Mitmach-Lesung auch nach Wössingen geführt. Und das wollten sich zahlreiche Jöhlinger und Wössinger Kinder natürlich nicht entgehen lassen. Ulf Blanck ist nämlich einer der Autoren der sehr bekannten und beliebten Kinderbuchreihe „Die drei ??? Kids“, und die jungen Zuhörer konnten ihn nun einmal hautnah erleben.
Zunächst erzählte ihnen Ulf Blanck einiges über sich und die Reihe „Die drei ??? Kids“, für die er nun schon seit dem Start vor 15 Jahren schreibt. Anschließend informierte er sie über die Arbeit eines Detektivs und zeigte ihnen anhand eines Tellers, wie man Fingerabdrücke nimmt.
Schließlich begann er seine Lesung, und als die Kinder aufgefordert wurden, bei der Lösung des Falles tatkräftig mitzuhelfen, waren sie begeistert dabei. So galt es u.a., mit Hilfe eines Hinweiszettels einen mysteriösen Koffer mit Zahlenschlössern zu öffnen und mit dem Inhalt des Koffers auch den Fall zu lösen, was den Kindern mit Hilfe des Autors natürlich gelang.
Im Anschluss verteilte der Autor Autogrammkarten und zahlreiche Kinder ließen sich außerdem ihre mitgebrachten oder am Tisch der Bücherecke gekauften Bücher signieren.

Autorenlesung mit Eva Klingler
Am Mittwoch, 07.05.14 war auf Einladung der Gemeindebücherei und der Bücherecke die Karlsruher Autorin Eva Klingler in Begleitung des Ettlinger Gitarristen Volker Schäfer zu Gast in Walzbachtal.
Im gut besuchten Wössinger Hof gab es für die Zuhörer zunächst eine Premiere: Eva Klingler las an diesem Abend zum ersten Mal aus ihrem erst im April erschienenen neuen Krimi „Rapunzels Ende“. Darin hat die Hauptfigur Swentja Tobler – eine Ettlinger „Oberschicht-Zicke“ - ihren mittlerweile dritten Fall als Hobbydetektivin aufzuklären: den Mord an einer Verlegerin, der sie in eine alte Mühle führt. Für diese Mühle stand die tatsächlich existierende Waldmühle in Dettenheim-Rußheim Pate, deren Besuch Eva Klingler als sehr lohnenswert empfahl.
Eine kurze Pause bot Gelegenheit, sich mit Getränken und Knabbereien zu versorgen oder eines der von der Bücherecke bereitgestellten Bücher der Autorin zu erwerben.
Anschließend las Eva Klingler noch einige ihrer badischen (Frauen-)Geschichten - in „gemäßigter Mundart“, wie sie es selbst formulierte -, die vom Publikum mit zahlreichen Lachern quittiert wurden.
Begleitet wurde die Lesung von Volker Schäfer mit seinem virtuosen Gitarrenspiel.
Zum Abschluss des unterhaltsamen und kurzweiligen Abends gab es noch die Möglichkeit, Bücher von der Autorin signieren zu lassen.

Vorlesenachmittag in der Walzbachschule Jöhlingen
Am Sonntag, den 10.11.2013 fand erneut ein Vorlesetag für Kinder unter dem Motto „Gemeinderäte lesen vor“ statt. Eingeladen hatte die Gemeindebücherei. Der verregnete Herbstnachmittag war ideal für die Kinder, um den spannenden Geschichten zu lauschen. Ein reichhaltiges Kuchenbuffet war vom Elternbeirat der Walzbachschule vorbereitet worden. Vorgelesen wurde in zwei Durchgängen, mit einer Pause, in der sich auch die Kinder und Vorleser mit Kuchen stärken konnten.
Für die Altersgruppe ab drei Jahren lasen Uta Jost u.a. „Pippilothek??? Eine Bibliothek wirkt Wunder“ und MdB Axel Fischer u.a. „Superwurm“ von Axel Scheffler. Bürgermeister Karl-Heinz Burgey las für Kinder ab sechs Jahren „Die Quigleys gut gelaunt“ und Wolfgang Eberle für dieselbe Altersgruppe aus dem „großen Hörbe-Buch“. Für Kinder ab zehn Jahren trug Karin Herlan „Kugelblitz in Istanbul“ vor und Michael Paul hatte „Alles von Herrn Bello“ im Gepäck. Für die ganz Kleinen stand eine Bücherkiste bereit. Alle vorgelesenen Bücher können in der Gemeindebücherei ausgeliehen werden.
Herzlichen Dank an alle Vorleser und Helfer, die zu diesem gelungenen Vorlesenachmittag beigetragen haben. Vielen Dank auch an die Schule für die organistorische und personelle Unterstützung.

Autorenlesung mit Charlotte Inden
Am Samstag, den 28. September 2013 war auf Einladung der Buchhandlung
Bücherecke und der Gemeindebücherei die Autorin Charlotte Inden zu Gast in
der Bücherecke in Jöhlingen, um ihr neues Buch „Anna und Anna“, einen
Briefroman, vorzustellen. Darin geht es um Enkelin Anna und ihre Oma Anna,
die über eine Zeitspanne von einigen Jahren hinweg Briefe schreiben, bei
denen man Zeuge wird, wie die „kleine Anna“ groß wird, wie sie ihre erste
Liebe erlebt, was mit Oma Anna passiert und welche großen und kleinen
Dramen sich in ihrer Familie abspielen. Das Buch spricht sowohl Jugendliche als
auch Erwachsene an, und so bestand auch das Publikum gleichermaßen aus
jugendlichen und erwachsenen Zuhörern, die aufmerksam den berührenden
Briefen lauschten, in denen man viel erfährt über Freundschaft, Liebe und das
Erwachsenwerden, aber auch über Verlust und Trauer. Einige Fragen aus dem
Publikum führten noch zu einem interessanten Gespräch mit Charlotte Inden.
Im Anschluss an die Lesung ergriffen einige die Gelegenheit, ein Exemplar des
Buches zu erwerben und von der Autorin signieren zu lassen. „Anna und Anna“
kann in der Bücherecke gekauft oder in der Gemeindebücherei ausgeliehen
werden.

Lesung mit Kinderbuchautorin Gudrun Mebs
Passend zum bundesweiten Vorlesetag am Freitag, 16.11.12, war die bekannte
Kinderbuchautorin Gudrun Mebs auf Einladung der Gemeindebücherei zu Gast
in Wössingen, um für Kinder ab 7 Jahren aus ihren Büchern zu lesen.
Mitveranstaltet wurde die Lesung von der Buchhandlung Bücherecke und
unterstützt von der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen beim
Regierungspräsidium Karlsruhe. Die Kinderbücher von Gudrun Mebs sind in
vielen Familien zu finden. Für ihre Geschichten und Hörspiele wurde die Autorin
vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis
für „Sonntagskind“. Besonders beliebt sind die Bücher von „Oma und Frieder“.
In einem Frage-Antwort-Spiel mit den Kindern erfuhren die Zuhörer im gut
gefüllten Wössinger Hof unter anderem, dass Frau Mebs in München und
Italien lebt, ihre Bücher nicht am Computer, sondern auf der Schreibmaschine
schreibt, und dass sie keinen Fernseher besitzt, dafür aber sechs Katzen und
einen Fuchs zu ihren Haustieren zählt. Mit dem Schreiben von Büchern habe
sie 1980 aus Langeweile an einem verregneten Tag angefangen.
Die Familie steht als Thema im Zentrum ihrer Alltagsgeschichten, so auch im
Buch „Mariemoritz“, aus dem Gudrun Mebs dann einige Passagen vorlas, auch
hierbei immer wieder aufgelockert durch gezielte Fragen an die Kinder.
Zum Abschluss las sie noch eine der beliebten Frieder-Geschichten vor.
Nach der Lesung durften sich die Kinder Autogrammkarten der Autorin
mitnehmen und von der Bücherecke bereitgestellte Bücher der Autorin kaufen
und diese gleich signieren lassen.
Etliche Bücher der Autorin stehen übrigens in der Gemeindebücherei zur
Ausleihe zur Verfügung oder können in der Bücherecke gekauft werden.

Buchtipps


Susie Morgenstern: Freundin gesucht - Wie findet man eine Freundin, wenn man neu an der Schule ist? Hannah probiert es mit einer Liste von Fragen, die die möglichen Kandidatinnen beantworten müssen. Ab 6.

Marie-Aude Murail: Simpel - Simpel spielt gern mit Playmobil. Er spricht mit seinem Stoffhasen. er sagt: "Hier sind alle total blöd!", wenn hier alle total blöd sind, und er kann total schnell zählen: 7, 9, 12, B, tausend, hundert. Simpel ist zweiundzwanzig Jahre alt, doch mental ist er auf der Stufe eines dreijährigen Kindes. Gut, dass sich sein siebzehnjähriger Bruder um ihn kümmert. Doch Simpel zu betreuen ist alles andere als simpel. Und als die beiden Brüder in eine WG ziehen, da wird es erst recht kompliziert! Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2008 (Jugendjury). Ab 13.

Sabine Kampermann: Aufgewachsen in Karlsruhe in den 60er und 70er Jahren – Wer als Kind der 60er und 70er Jahre in Karlsruhe aufgewachsen ist, erinnert sich an die zugefrorenen Seen im Schlossgarten, an die Gondolettas, an das Lichterfest im Zoo und an die erfolgreiche Unterschriftensammlung gegen die Nordtangente. So viele besondere Winkel wie hier kennen wir Karlsruher nirgendwo sonst. Hier sind wir in den Kanal gefallen und mit der Familie Turmbergbahn gefahren. Als wie älter wurden, besuchten wir die Kneipen im "Dörfle". Einige zogen in die Welt hinaus, andere sind geblieben. Aber alle erinnern sich gerne bei einem Glas Glühwein auf dem Christkindlesmarkt. Die Geschichten aus der "guten alten Zeit" in Karlsruhe gehen niemals aus.

Fredrik Backman: Ein Mann namens Ove - Ove ist 59, Frührentner, und als mürrischer Eigenbrötler bekannt, besonders seit dem Tod seiner geliebten Frau Sonja. Als jedoch im Reihenhaus nebenan eine junge schwedisch-iranische Familie einzieht und ihn mit Beschlag belegt, nimmt sein Leben, wenn auch unter viel Gegrummel, wieder Farbe an

Anja Freudiger: Mein großer Bruder Matti (Kindersachbuch)
Matti ist ein mutiger Junge und ziemlich cool. Aber er passt einfach zuwenig auf, wird schnell wütend und in der Schule hat er ständig Ärger; er zählt immer noch alle Rechenaufgaben an den Händen ab und schreibt nicht ordentlich in sein Heft. Der Psychologe findet heraus, dass Matti "A-D-H-S" hat, und Mama erklärt, was es damit auf sich hat und was bei Matti nicht richtigfunktioniert. Hier wird Kindern im Vor- und Grundschulalter in altersgerechten und einfühlsamen Texten und Bildern das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom erklärt. Ab 5 Jahren

Achim Bröger: Vier Fälle für die Power-Maus
Wer hat Schokolade aus dem Lager des Süßwarenladens "Lecker-lecker" gestohlen? Wer hat den niedlichen Pudel Prinz der Frau von Mumpitz entführt? Wie stellt man einen Blumentopf-Dieb und den Dieb von Papas Fahrrad? Gleich 4 Fälle gilt es für die Zwillinge Paul und Pauline und ihre sprechenden Tierfreunde Kater Colt und Power-Maus, genannt DIE COOLEN VIER, zu lösen. Dabei werden sie von Detektiv Schörlock und Hilfsdetektiv 001 beschattet, doch kommen diese beim Verfolgen der falschen Fährte immer zu spät. Diese spannenden und witzigen Kriminalfälle, die für Leseanfänger ab dem 3. Lesejahr empfohlen werden, führen ganz nebenbei auch ein in die Ermittlung und Bestimmung 4 anderer Fälle, nämlich der 4 grammatikalischen Fälle Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ. Ab 8 Jahren

Karin Koch: Wär ich Pirat...
Leander aus der 2. Klasse hat viele Termine. Seine Eltern wünschen sich das Beste für ihn und schicken ihn zu den verschiedensten Förderkursen. Für andere Dinge bleibt da keine Zeit. Manchmal träumt sich Leander einfach davon, ist Pirat auf dem Meer, hat Spaß und viele Freunde. Doch sein tatsächliches Leben gerät so langsam aus den Fugen, und eines Tages läuft er einfach fort, immer den Fluss entlang, Richtung Meer. Zurück zu Hause hören ihm die besorgten Eltern zum 1. Mal seit Langem wieder richtig zu. Nun werden einige Termine gestrichen, und sogar Papa nimmt sich einmal Zeit für Leander. Ganz aus dem Blickwinkel Leanders werden in einfacher Sprache und kurzen Kapiteln abwechselnd der überfüllte Alltag und die Träumereien vom Piratendasein dargestellt. Einfühlend vermittelt die Autorin, wie die Situation Leander belastet. Die einfachen, aber kraftvollen Illustrationen unterstreichen dabei seine psychische Verfassung. Eine tröstliche Geschichte zu einem wichtigen und aktuellen Thema. Ab 8 Jahren

Peter Härtling: Paul das Hauskind
Für Pauls Eltern bedeutet die berufliche Karriere alles. Die Mutter arbeitet in New York und der Vater befindet sich permanent auf Dienstreisen. Der 12-Jährige wird immer häufiger bei einer Wahloma untergebracht, doch als diese erkrankt, hängt er in der Luft. Die Mutter meldet sich nicht und der Vater findet immer neue Ausflüchte, die eine Heimkehr verschieben. Ein alter Rechtsanwalt nimmt die Sache schließlich in die Hand. Er vertritt nicht nur die Scheidung der Eltern, sondern managt auch Pauls Unterbringung in der Hausgemeinschaft. So lernt dieser fast alle Familien des Frankfurter Mietshauses kennen und damit unterschiedlichste Kulturkreise und Lebenshaltungen. Ab 10 Jahren

Entdecke, was dir schmeckt – Kinder erobern die Küche (Jugendsachbuch)
Hier erfahren Küchenforscher viel Interessantes rund ums Kochen: Welche Lebensmittel es gibt, woher sie kommen, wie sie zubereitet werden und welches Küchengerät dazu geeignet ist. Zahlreiche Küchenversuche, wichtige Kochtechniken und 44 bebilderte Rezepte ergänzen die Ausführungen. Ab 10 Jahren

Raquel J. Palacio: Wunder 
Durch genetische Defekte ist das Gesicht des 10-jährigen August schwer entstellt. Nachdem er 27 Operationen hinter sich hat, soll er nun erstmals eine Schule besuchen. Trotz der Unterstützung seiner Familie und der Schulleitung trifft er auf viele Mitschüler, die ihn nicht freundschaftlich aufnehmen. Er durchleidet viele schlimme Situationen, in denen er und seine wenigen Freunde von anderen ausgegrenzt werden. Humor, Intelligenz und Einfühlungsvermögen helfen ihm dabei, Schwierigkeiten zu überstehen. August ist ein kleines Wunder.- Das Erstlingswerk der amerikanischen Grafikerin Raquel Palacio schildert die Geschichte herzergreifend und lebensnah aus dem Blickwinkel von August, seiner Schwester und seinen Freunden. Es ist ein sehr einfühlsames Buch, das sämtliche Gefühle aller Beteiligter so beschreibt, dass man sie in jeglicher Situation nachempfindet, versteht und vor allem selbst durchleidet. Die Autorin richtet sich an alle Leser etwa ab dem Alter von August bis ins Erwachsenenalter. Ab 12 Jahren

Gregory David Roberts: Shantaram
Nach seinem Ausbruch aus einem Hochsicherheitsgefängnis in Australien Anfang der 1980er-Jahre kann der Protagonist und Ich-Erzähler, 30, nach Indien fliehen und in einem Slum in Bombay untertauchen, wo er dank seiner Erste-Hilfe-Kenntnisse bald als Arzt und Shantaram (Mann des Friedens) geachtet und geliebt wird. Doch dann schließt er sich der örtlichen Mafia an ... Ein unglaublich abenteuerlicher, autobiografisch geprägter Roman über Bombay, seine Menschen und seine Unterwelt, ein Epos von Freundschaft, Liebe, Loyalität, Verrat und Gewalt, über Lebensphilosophie und Menschlichkeit.

Strayed, Cheryl: Der große Trip – Tausend Meilen durch die Wildnis zu mir selbst
1995 liegt das Leben der damals 26-jährigen Autorin in Scherben: Ihre Mutter ist vor 7 Monaten plötzlich an Krebs gestorben, der Kontakt zu den Geschwistern abgebrochen, die Ehe frisch geschieden, sie selbst nimmt Heroin. Als ihr zufällig ein Buch über den 4.240 km langen Pacific Crest Trail in die Hände fällt, beschließt sie in 100 Tagen von der Mojave-Wüste in Südkalifornien bis nach Oregon zu wandern. Schlecht vorbereitet, ohne Trekking-Erfahrung und ohne Kondition schultert Cheryl Strayed ihren viel zu schweren Rucksack namens "Monster" und kämpft 3 Monate mit Einsamkeit, Hitze, Schnee, Klapperschlangen, Bären, zu kleinen Wanderschuhen, Hunger und Durst. Auf den tagelangen Märschen durch die Wildnis verarbeitet sie den Tod ihrer Mutter und hat am Ende ihrer Wandermission gelernt, Gegebenheiten anzunehmen, die nicht zuändern sind. Lebendig, unterhaltsam, mit viel Selbstironie und Humor beschreibt die Autorin Begegnungen und Freundschaften mit anderen Trailwanderern, abwechslungsreiche Landschaften, wilde Natur und ihren Selbsterkenntnisprozess.


Jöhlingen (Karte)
Speyerer Hof
Kirchplatz 14
Tel. 07203 9146-17
Öffnungszeiten:
Montag 10 - 12 Uhr
Dienstag 15 - 19 Uhr

Wössingen (Karte)
Seestraße 1
Tel. 07203 9216928
Öffnungszeiten:
Donnerstag 10 - 12 Uhr und 15 - 19 Uhr

E-Mail
buecherei@walzbachtal.de