Sie sind hier: Startseite >> Verwaltung & Politik

Amtseinführung von Bürgermeister Timur Özcan

Am Mittwoch, den 11. September 2019, fand im Ratssaal des Rathauses Walzbachtal die feierliche Verpflichtung und Amtseinführung von Bürgermeister Timur Özcan im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung statt. Umrahmt wurde die Amtseinführung von einem Querflöten-Ensemble der Jugendmusikschule Bretten.

Erste Bürgermeister-Stellvertreterin Jutta Belstler eröffnete die öffentliche Sitzung und wurde gleich im ersten inhaltlichen Tagesordnungspunkt vom Gremium als Mitglied des Gemeinderates gewählt, das die Vereidigung und Verpflichtung des Bürgermeisters nach § 46 Abs. 6 GemO durchführen solle.

Für diese Verpflichtung durfte Bürgermeister-Stellvertreterin Belstler die anwesenden Gäste, Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Bürgermeister a.D. Karl-Heinz Burgey, Vizepräsident des Polizeipräsidiums Mannheim, Herrn Kollmar, den Oberbürgermeister der Stadt Bretten, Martin Wolff, Bürgermeisterin Sarina Pfründer aus Sulzfeld in ihrer Funktion als Stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes der Bürgermeister, Bürgermeister Eric Bänziger aus Weingarten, Bürgermeister Markus Rupp aus Gondelsheim und Bürgermeister Halil Öztas aus Heusenstamm in Hessen sowie alle anwesenden Walzbachtaler Bürgerinnen und Bürger begrüßen.

Es folgte die Vereidigung des neuen Bürgermeisters, wobei Bürgermeister Özcan die von Bürgermeister-Stellvertreterin Belstler verlesene Eidesformel wiederholte und dann von ihr per Handschlag verpflichtet wurde. Mit einer Unterschrift unter die Niederschrift der Ernennung wurde diese dann rechtskräftig. Zum Abschluss des formellen Teils der Amtseinführung überreichte Jutta Belstler dann Bürgermeister Özcan die große Ratsglocke, mit der er den Gemeinderat dann zur Ruhe rufen könne.

In ihrer Ansprache betonte Jutta Belstler, dass Bürgermeister Özcan mit 28 Jahren der jüngste Bürgermeister in der Geschichte Walzbachtals sei. Seine Wahl, die schon im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit nur knapp verpasst habe, zeige aber, dass Walzbachtal diesem jungen Bürgermeister durchaus einiges zutraue. Andererseits zeige der persönliche Werdegang von Bürgermeister Özcan, dass er selbst sich neuen Herausforderungen gerne stelle. Die Gemeinde Walzbachtal mit rund 9.800 Einwohnerinnen und Einwohnern werde ihm eine Fülle an höchst interessanten Aufgaben und vielfältigen Betätigungsfeldern bieten. In ihrer Funktion als Gemeinderätin und Fraktionsvorsitzenden bot Bürgermeister-Stellvertreterin Belstler dem neuen Bürgermeister dafür im Namen des gesamten Gemeinderates seine volle Unterstützung an.

Landrat Dr. Schnaudigel gratulierte Bürgermeister Özcan, wünschte ihm viel Erfolg bei seiner Arbeit und sagte ihm eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Seiten des Landkreises Karlsruhe zu.

Weitere Glückwünsche und Zusagen für eine gute Zusammenarbeit erhielt Bürgermeister Özcan von Bürgermeisterin Pfründer aus Sulzfeld, die als stellvertretende Vorsitzende der Vereinigung der Bürgermeister im Landkreis Karlsruhe nach Walzbachtal gekommen war.

Bürgermeister Özcan hielt zum Abschluss des offiziellen Teils eine Ansprache, die hier im Anschluss zu finden ist. Zum Abschluss lud der Bürgermeister alle Anwesenden zu einem Stehempfang bei Sekt und Häppchen ein.

Bilder von der Amtseinführung


Rede von Bürgermeister Özcan zur Amtseinführung am 11.09.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich, dass Sie heute den Weg zu uns nach Walzbachtal gefunden haben, um meine öffentliche Amtseinführung zu würdigen.

Sie zeigen mir damit Ihr Interesse an meiner Person. Dafür möchte ich mich bei Ihnen bedanken.

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass es für mich eine besondere Freude ist,den Landrat Herrn Dr. Christoph Schnaudigel,
Bürgermeister a.D. Karl-Heinz Burgey aus Walzbachtal,
die anwesenden Bürgermeisterkolleginnen und -kollegen Markus Rupp aus Gondelsheim, Sarina Pfründer aus Sulzfeld, Eric Bänziger aus Weingarten, Oberbürgermeister Martin Wolff aus Bretten und besonders Bürgermeister Halil Öztas aus Heusenstamm,

die Mitglieder des Gemeinderates,

den Polizeivizepräsidenten aus Mannheim, Herrn Kollmar,

und natürlich auch alle anderen Gäste, die auch aus Zeitgründen nicht alle einzeln aufzählen kann, zu begrüßen. Fühlen Sie sich bitte alle angesprochen!
Für Ihr Kommen, an alle, ein herzliches Dankeschön!

Ich freue mich, dass ich heute Abend hier stehen darf.
Wir blicken zurück auf Ende Mai 2019. Da haben die meisten Anwesenden das erste Mal von mir erfahren. Ich war der Mannheimer Bub, der Bürgermeister von Walzbachtal werden wollte und schließlich auch geworden ist.
Nach einem langen und intensiven sowie anstrengenden Wahlkampf durfte ich, DANK meiner Wählerinnen und Wähler und Unterstützerinnen und Unterstützer, mein Ziel erreichen.

Für dieses große Vertrauen ein ganz herzliches Dankeschön!!

Die zukünftige Arbeit wird alles andere als einfach. Wir stehen vor großen Herausforderungen und haben finanziell betrachtet wenige Gestaltungsmöglichkeiten.

Was also werden meine Schwerpunkte sein?

Ich möchte transparente und bürgernahe Politik betreiben, die die Bürgerschaft motiviert und teilhaben lässt. Das wird eine spürbare Veränderung sein, die zu unserem Vorteil auch kein Geld kostet.

Vor diesem Hintergrund ist es für mich aber auch unglaublich wichtig, dass wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Uns verbindet alle eine Sache: Wir wollen Walzbachtal fit für die Zukunft halten.

Mobilitätskonzept
Ein mittelfristiges Ziel wird ein ganzheitliches Mobilitätskonzept sein. Dabei soll die aktuelle Verkehrssituation geprüft und durch eine gute Planung der Radwege, Gehwege sowie Straßen sinnvoll ergänzt und erweitert werden. Durch eine gute Zusammenarbeit mit dem Landkreis werde ich mich auch für die Verbesserung des ÖPNV einsetzen, soweit es mir aus Bürgermeister möglich ist.

Digitalisierung
Die Digitalisierung ist für eine zukunftsfähige Kommune unabdingbar. Um in Zukunft auch weiterhin eine attraktive und wettbewerbsfähige Gemeinde zu bleiben, möchte ich eine Verbesserung der derzeitigen Situation schnellstmöglich voranbringen. Hierfür werden wir alle in Frage kommenden Fördertöpfe natürlich überprüfen und in Anspruch nehmen.

Vereine
Damit unser Walzbachtal eine liebens- und lebenswerte sowie aktive Gemeinde bleibt, braucht es weiterhin das starke Engagement der vielen Vereine, der Feuerwehr, der Kirchen und allen sozialen Einrichtungen. Ich staune jedes Mal, wenn ich sehe, wie aktiv und engagiert die Bürgerinnen und Bürger hier in Walzbachtal sind. Als Beispiel hierfür möchte ich auf das Wössinger Straßenfest am vergangenen Wochenende verweisen.
Dieses Engagement möchte ich natürlich weiterhin fördern und unterstützen.

Gewerbe
Für die Einzelhändler und Gewerbetreibenden werden wir als Gemeindeverwaltung ein zuverlässiger und starker Partner sein. Weniger Bürokratie und eine verbesserte Wirtschaftsförderung sollen das Ziel sein.

Familienfreundlich
Walzbachtal soll auch in Zukunft familienfreundlich sein. Junge Familien sollen sich hier in der Gemeinde wohlfühlen. Deshalb ist mir ein enger Austausch mit den Kindertagesstätten und Kirchen sowie den Eltern enorm wichtig.

Seniorenfreundlich
Auch werden wir in Walzbachtal die Seniorenfreundlichkeit weiter ausbauen. Der Seniorenbeirat als Vertretung der älteren Menschen und Sprachrohr zu Verwaltung leistet sehr gute Arbeit. Ich freue mich auf gemeinsame Projekte.

Die genannten Schwerpunkte werden nur durch die Zusammenarbeit mit einer starken Verwaltung, engagierte Bürgerinnen und Bürger, eine Unterstützung durch Gewerbetreibende und Vereine sowie einem gut funktionierenden und an einem Strang ziehendem Gemeinderat möglich sein.

Und da, sehr geehrte Damen und Herren, bin ich sicher, dass der engagierte Gemeinderat, die kompetente Verwaltung, die Einwohnerschaft und ich als neuer Bürgermeister durch gutes und vertrauensvolles Miteinander die genannten Ziele erreichen werden.

Ich freue mich auf eine stets sachliche und zielführende Arbeit im Gemeinderat und noch mehr darauf, Walzbachtal gemeinsam mit allen Beteiligten nach vorne zu bringen.

Sie alle sind im Anschluss noch zu einem kleinen Buffet und einem Umtrunk eingeladen.
Und nein, in Zukunft werden die Gemeinderatssitzungen nicht mit einem Glas Sekt und einem Buffet enden. Dafür aber mit guten Gemeinderatsbeschlüssen für Walzbachtal.

Vielen Dank auch an die Verwaltung für die Organisation dieses Abends, namentlich an Frau Friederich und den technischen Hausdienst.

Mit meiner heutigen Amtseinführung habe ich die rechtliche Befugnis, offiziell die erste Sitzung für beendet zu erklären.

Hiermit ist die Sitzung beendet.

Herzlichen Dank!