Leistungen

Gesundheitliche Beratung Prostituierte

Zum 1. Juli 2017 ist das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) in Kraft getreten. Menschen, die als Prostituierte / als Prostituierter arbeiten oder arbeiten möchten, müssen sich nun anmelden.

Die Bescheinigung über die gesundheitliche Beratung gemäß §10 Prostituiertenschutzgesetz brauchen Sie für die Anmeldung ihrer Arbeit als Prostituierte /als Prostituierter.

Ab dem 1. November 2017 übernimmt das Gesundheitsamt im Landratsamt Karlsruhe die gesundheitliche Beratung für Prostituierte, die im Landkreis und auch in der Stadt Karlsruhe arbeiten oder arbeiten wollen.

Die Bescheinigung über die gesundheitliche Beratung nach §10 Prostituiertenschutzgesetz, die Sie nach dem Gespräch bekommen, ist in ganz Deutschland gültig.

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Menschen, die als Prostituierte / als Prostituierter arbeiten oder arbeiten möchten

Verfahrensablauf

Übergangsregel:

Bitte beachten Sie, dass Personen, die bereits vor dem 1. Juli 2017 als Prostituierte gearbeitet haben, bis zum 31. Dezember 2017 Zeit haben ihre Tätigkeit erstmals anzumelden. Für die Anmeldung brauchen Sie die Bescheinigung über die gesundheitliche Beratung gemäß §10 ProstSchG (Prostituiertenschutzgesetz). Diese darf nicht älter als 3 Monate sein.

Personen ab 21 Jahren, die die Tätigkeit erstmals bis zum 31. Dezember 2017 anmelden, müssen erst wieder nach 2 Jahren zur gesundheitlichen Beratung.

Danach gilt:

Personen ab 21 Jahren -> zur gesundheitliche Beratung mindestens alle 12 Monate = 1 Mal im Jahr

Personen unter 21 Jahren -> zur gesundheitliche Beratung mindestens alle 6 Monate = 2 Mal im Jahr

Wenn Sie ihre Anmeldung verlängern möchten, brauchen Sie einen Nachweis darüber, dass Sie bei der gesundheitlichen Beratung gewesen sind. Hier gilt auch:

Personen ab 21 Jahren -> Nachweis über die gesundheitliche Beratung mindestens 1 Mal im Jahr

Personen unter 21 Jahren -> Nachweis über die gesundheitliche Beratung mindestens alle 6 Monate

Wie melde ich mich zur gesundheitlichen Beratung an

Um einen Termin für die gesundheitliche Beratung zu bekommen, müssen Sie bei unserer Hotline anrufen:

Telefonnummer: 0721-936-99366

Montag bis Freitag 9.00 – 12.00 Uhr

Dienstag und Donnerstag 14.00 – 16.00 Uhr

Was passiert bei der gesundheitlichen Beratung und danach

Wir holen Sie im Wartezimmer L0241 ab und wir gehen zusammen in das Beratungszimmer. Dort sprechen wir darüber

- wie Sie sich vor Krankheiten schützen können

- wie Sie verhüten können

- was Sie tun können, wenn Sie (nicht gewollt) schwanger sind

- wie Sie mit Alkohol und Drogen umgehen sollten

- wie Sie besser mit Stress umgehen können

Wenn Sie Fragen zu diesen oder anderen Bereichen haben sprechen wir darüber und wenn Sie Kontakt zu anderen Beratungsstellen wollen, helfen wir Ihnen.

Nach dem Gespräch bekommen Sie die Bescheinigung, die Sie für die Anmeldung bei den Ordnungsämtern brauchen. Wir erklären Ihnen, zu welchem Ordnungsamt Sie gehen müssen und wo das Ordnungsamt ist.

Erforderliche Unterlagen

Für die Anmeldung brauchen Sie die Bescheinigung über die gesundheitliche Beratung gemäß §10 ProstSchG (Prostituiertenschutzgesetz). Diese darf nicht älter als 3 Monate sein.