Sie sind hier: Startseite >> Verwaltung & Politik >> Wahlen >> Bürgermeisterwahl 2019

Erneuter Wahlgang zur Bürgermeisterwahl am Sonntag, 21.07.2019

Am Sonntag, den 21.07.2019 wird in Walzbachtal der Bürgermeister / die Bürgermeisterin für eine Amtszeit von 8 Jahren gewählt.

Alle Wahlberechtigten werden aufgerufen, zur Wahl zu gehen.

Die Wahl findet in der Zeit von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr in den Wahllokalen der Böhnlichhalle Wössingen und der Walzbachschule Jöhlingen statt. Die einzelnen Wahlräume sind auf Ihrer Wahlbenachrichtigung vermerkt.

Wir bitten alle Wähler, diese Wahlbenachrichtigung mitzubringen und den Personalausweis bereit zu halten.

Im Wahllokal bekommen Sie den Stimmzettel mit den zur Wahl stehenden Bewerbern ausgehändigt.

Sie haben 1 Stimme

Wenn Sie mehr als 1 Stimme abgeben, ist der Stimmzettel ungültig!

Die Wähler sind nicht an die auf dem Stimmzettel aufgeführten Kandidaten gebunden. Sie können auch eine andere wählbare Person wählen.

Wollen Sie einem der Bewerber / der Bewerberin, dessen/deren Name auf dem Stimmzettel aufgedruckt ist, Ihre Stimme geben, so setzen Sie in das Kästchen hinter dem Namen ein Kreuz oder eine andere ausdrückliche eindeutige Kennzeichnung. Das Streichen der übrigen Namen genügt nicht.

Wollen Sie eine andere wählbare Person wählen, so tragen Sie deren Namen in die freie Zeile ein. Bitte bezeichnen Sie die Person, deren Namen Sie in die freie Zeile eintragen, zweifelsfrei durch Familiennamen, Vornamen, Beruf oder Stand, Anschrift und nötigenfalls durch weitere Angaben.

Nach der Stimmabgabe falten Sie bitte den Stimmzettel so, dass die Stimmabgabe nicht ersichtlich ist und werfen Sie den Stimmzettel in die Urne.

Briefwahl

Falls Sie am Wahltag nicht an der Wahl nicht teilnehmen können, können Sie Briefwahlunterlagen beim Bürgerbüro Wössingen telefonisch (Tel.: 07203/88-223), per Telefax (07203/88-44) oder Email (meldeamt@walzbachtal.de) beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihren Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift angeben. Der Wahlschein kann auch ab Dienstag, den 09.07.2019, über den Link auf der Seite "Briefwahl" beantragt werden.

Wir bitten um Beachtung:

Die Briefwahlunterlagen können frühestens ab 12.07.2019 versandt werden, da die Stimmzettel erst zu dieser Zeit von der Druckerei erstellt werden können.

Sie können die Unterlagen grundsätzlich bis spätestens Freitag, 19.07.2019, 18.00 Uhr beim Bürgerbüro beantragen.

Am Samstag, 20.07.2019, können, in dringenden Fällen wie z.B. Krankheit, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr unter der Tel.: 0160 265 28 28 ebenfalls Briefwahl beantragt werden.

Am Wahltag, 21.07.2019, können Sie wegen plötzlicher Erkrankung noch Briefwahlunterlagen bis 15.00 Uhr beantragen.

Beachten Sie bitte, dass die zurückgesandten Wahlbriefe bis spätestens 21.07.2019, 18.00 Uhr bei uns eingehen müssen.

Wahlergebnis

Bereits ab 18.00 Uhr tagt der Gemeindewahlausschuss am 21.07.2019 in öffentlicher Sitzung im Ratssaal des Rathauses Wössingen, 2. OG. Dieser ist für die Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses zuständig.

Ab ca. 19.30 Uhr wird das Wahlergebnis offiziell in der Böhnlichhalle Wössingen durch den Gemeindewahlausschussvorsitzenden, Herrn Bürgermeister Karl-Heinz Burgey, verkündet.

Bürgermeisterwahl am 07.07.2019

Ergebnis der Bürgermeisterwahl der Gemeinde Walzbachtal

Das Ergebnis der Bürgermeisterwahl vom 07.07.2019 steht fest:

Zahl der Wahlberechtigten 7.825
Zahl der Wähler 4.818
Zahl der ungültigen Stimmzettel 20
Zahl der gültigen Stimmzettel 4.798
Zahl der gültigen Stimmen 4.798
Wahlbeteiligung 61,57 %


Von den gültigen Stimmen entfielen auf

Familienname, Vorname Stimmen
PAUL, Michael 1.130(23,55 %)
BERESWIL, Jürgen 74(1,54%)
WÜRTZ, Iris 305(6,36%)
WEBER, Siegfried 805(16,78%)
KUHN, Werner 18(0,38%)
ÖZCAN, Timur 2.393(49,88 %)
OEHME, Sascha 64(1,33%)
Sonstige 9(0,19%)


Kein Bewerber hat mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten. Deshalb ist eine Neuwahl erforderlich, bei der neue Bewerber/innen zugelassen sind.

Bewerbungen für die Neuwahl können bis spätestens Mittwoch, 10. Juli 2019, 18.00 Uhr, beim Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses eingereicht werden.

Die Neuwahl findet statt, wie bereits bekannt gemacht,am Sonntag, dem 21.07.2019.

Bekanntgabe des Wahlergebnisses der Bürgermeisterwahl der Gemeinde Walzbachtal

Nach Feststellung des Wahlergebnisses der Bürgermeisterwahl vom 07.07.2019 durch den Gemeindewahlausschuss wird das Wahlergebnis

am 07.07.2019 um 19.30 Uhr
in der Böhnlichhalle in Wössingen

öffentlich verkündet.

Die Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.

Zugelassene Bewerber

Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner Sitzung am 11.06.2019 die sieben Bewerber in der Reihenfolge des Eingangs der Bewerbung

1.        Paul, Michael
2.        Bereswill, Jürgen
3.        Würtz, Iris
4.        Weber, Siegfried
5.        Kuhn, Werner
6.        Özcan, Timur
7.        Oehme, Sascha

für die Bürgermeisterwahl am 07.07.2019 zugelassen.

Vorstellung der Bewerber am 25. und 26. Juni 2019

Die Bewerber sollen die Möglichkeit erhalten, sich der Bevölkerung vorzustellen und die Bürger können an die Bewerber Fragen stellen. Daher wurde beschlossen, eine Kandidatenvorstellung mit anschließender Fragestunde am

Dienstag, den 25. Juni 2019 in der Jahnhalle Jöhlingen und
Mittwoch, den 26. Juni 2019 in der Böhnlichhalle Wössingen

durchzuführen.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.00 Uhr.

Nach der Begrüßung durch den Gemeindewahlausschussvorsitzenden hat jeder Bewerber die Möglichkeit, sich der Zuhörerschaft in Abwesenheit der anderen Bewerber vorzustellen. Die Redezeit wird auf max. 10 Minuten beschränkt.

Danach haben alle Einwohnerinnen und Einwohner die Möglichkeit, Fragen an einzelne Bewerber bzw. an alle Bewerber zu stellen. Sind Fragen an mehrere Kandidaten gerichtet, bestimmt der Vorsitzende die Reihenfolge nach einem rollierenden System.

Ein Fragerecht haben alle Einwohnerinnen und Einwohner. Daher muss Name und Anschrift vor Fragestellung genannt werden.

Jede/r Fragende darf nur zwei Fragen auf einmal innerhalb einer Minute in einer Gesprächsrunde stellen und soll dabei ein Mikrofon benutzen.

Zur Beantwortung der Frage wird jedem Kandidaten eine Zeit von zwei Minuten eingeräumt. Weitergehende Ausführungen werden vom Veranstaltungsleiter unterbrochen.

Bei nicht sachgemäßen und / oder beleidigenden Äußerungen oder Zwischenrufen obliegt es dem Veranstaltungsleiter, geeignete Ordnungsmaßnahmen (Ermahnung, Wortentzug, Unterbrechung der Fragestunde, ggf. Anwendung des Hausrechts) zu ergreifen.

Das offizielle Ende der Veranstaltungen wird auf spätestens 22.00 Uhr festgesetzt.

Die Bevölkerung ist zu diesen Veranstaltungen recht herzlich eingeladen.

gez. Karl-Heinz-Burgey
Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses

Zustellung der Wahlbenachrichtigungen

In den nächsten Tagen beginnt die Zustellung der Wahlbenachrichtigungen für die Bürgermeisterwahl.

Sofern Sie wahlberechtigt sind und bis zum 17. Juni 2019 keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit
dem Bürgerbüro, Rathaus Walzbachtal, Wössinger Str. 26-28, 75045 Walzbachtal,
Tel. 07203/88-223, Fr. Dörfler, oder
07203/88-222, Fr. Müller, in Verbindung.

Für Fragen stehen Ihnen o.g. Sachbearbeiterinnen gerne zur Verfügung.

Wer darf wählen

Wahlberechtigt sind Deutsche im Sinne von Artikel 116 des Grundgesetzes sowie Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union (Unionsbürger), die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in der Gemeinde mit Hauptwohnung wohnen und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Diese werden von Amts wegen in das Wählerverzeichnis eingetragen und können wählen. Der Bürgermeister ist berechtigt, vom Unionsbürger zur Feststellung seines Wahlrechts einen gültigen Identitätsausweis sowie eine Versicherung an Eides statt mit der Angabe seiner Staatsangehörigkeit zu verlangen.

Evtl. zweiter Wahlgang am 21.07.2019

Sollte bei der Wahl am 07. Juli keiner der Bewerber mehr als 50 % der Stimmen erhalten, erfolgt am 21.07.2019 ein erneuter Wahlgang.

Aus diesem Grund werden die Wahlbenachrichtigungen bei der Wahl
am 07. Juli nicht einbehalten

Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis

Personen, die ihr Wahlrecht für Gemeindewahlen durch Wegzug oder Verlegung der Hauptwohnung aus der Gemeinde verloren haben und vor Ablauf von drei Jahren seit dieser Veränderung wieder in die Gemeinde zuziehen oder dort ihre Hauptwohnung begründen, sind mit der Rückkehr wahlberechtigt. Wahlberechtigte, die nach ihrer Rückkehr am Wahltag noch nicht mindestens drei Monate in der Gemeinde wohnen oder ihre Hauptwohnung begründet haben, werden nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen.

Bitte beachten Sie:

Die Zustellung von Briefwahlunterlagen ist nur noch bei Beantragung bis Freitag, 05.07.2019, 12 Uhr gewährleistet.
 
Ansonsten müssen die Unterlagen bis Freitag, 05.07.2019, 18 Uhr, im Rathaus Wössingen, Wössinger Str. 26-28, Bürgerbüro, abgeholt werden.
 
Ihr Bürgerbüro

Wahlscheinantrag bequem per Internet

Zur Wahl des Bürgermeisters am 07. Juli 2019 können Wahlscheine neben den herkömmlichen Beantragungsarten auch in elektronischer Form (z.B. per Telefax, E-Mail) beantragt werden (§10 I KomWO). Wir bieten für Sie zur Wahl die Beantragung eines Wahlscheines per Internet an. Beim Aufruf des Links
 
https://ekp.dvvbw.de/intelliform/forms/kivbf/eGovCenter/pool/Wahlschein/KIVBF/dz_ebd_wahlschein/index?ags=08215089
 
erhalten Sie ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung müssen Sie in das Antragsformular eintragen.
Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis. Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Austräger zugestellt. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem zwingend die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht vorliegen haben, können Sie auch formlos per E-Mail an meldeamt@walzbachtal.de einen Wahlschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihren Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift angeben.
 
Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an
Fr. Dörfler/Fr. Müller, Tel. 07203/88-223, m.doerfler@walzbachtal.de
oder Frau Müller-Dietzel, Tel. 07203/88-220,
m.mueller-dietzel@walzbachtal.de.